• Startseite
  • Veranstaltung
  • STADTLUFT DRESDEN mit ANNA MATEUR, DURS GRÜNBEIN u.a.
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
19 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Lesung |

STADTLUFT DRESDEN mit ANNA MATEUR, DURS GRÜNBEIN u.a. – Societaetstheater | Alle Veranstaltungen

 

Dresden gehört zu jenen Städten, über die man sich nur wundern kann. Die Widersprüche zwischen Schönheit, Feigheit, Protest und Anpassung behandelt „Stadtluft“ - ein Buchmagazin über die Stadt in all ihren Widersprüchen. Anna Mateur, Durs Grünbein, Thomas Rosenlöcher und Peter Ufer lesen Texte über diese, ihre Heimat, die sie lieben und verfluchen, die sie nicht los werden, sondern sich mit ihr auseinandersetzen.

02.12.2017 20:00
Details www.societaetstheater.de
Alle in Societaetstheater
Albertplatz (Bus 261, 305, 326, 328; Tram 3, 6, 7, 8, 11)
Neustädter Markt (Tram 4, 8, 9)
02/12/2017 20:00 02/12/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de STADTLUFT DRESDEN mit ANNA MATEUR, DURS GRÜNBEIN u.a. Societaetstheater 38 DD/MM/YYYY
 

Zur Veröffentlichung der zweiten Ausgabe des Bookzins „Stadtluft Dresden“ stehen die Schriftsteller Durs Grünbein und Thomas Rosenlöcher, der Journalist und Autor Peter Ufer, einer der Mitherausgeber, und die Bühnenkünstlerin Anna Mateur erstmals gemeinsam auf der Bühne. Anna Mateur wird ihre exklusiven Zeichnungen performen. 

„Stadtluft Dresden“ ist eine seit 2016 jährlich im deutschsprachigen Buchhandel erscheinende Mischung aus Magazin und Buch, ein Bookzin, über Dresden - jene Stadt, über die man sich sowohl im besten als auch im negativen Sinne immer wieder wundern kann. Die drei Dresdner Herausgeber, der Fotograf Amac Garbe, der Grafiker Thomas Walther und der Journalist Peter Ufer, vereinen mit ihrer Publikation auf knapp 140 Seiten Essays, Zeichnungen, Interviews, Porträts und Reportagen, die den Blick hinter bekannte sowie unbekannte Dresdner Geschichten der Vergangenheit und Gegenwart lenken - frei von PR und Schönfärberei. 

„Stadtluft Dresden I“ sorgte für positive Reaktionen bei Lesern und im Feuilleton. Dresden hat Relevanz. Die Stadt streitet, sie sucht nach Zukunft, die lässt genießen und lachen. Aber auch heulen und verzweifeln. Hier lässt es sich leben, romantisch und schwelgerisch, kreativ und verträumt. Es wird gearbeitet, Handwerk, Wissenschaft, Kultur, Automobilbau, Bauindustrie bringt täglich Neues hervor. Eine Stadt im Aufbruch und im Widerspruch. Exklusiv für „Stadtluft Dresden II“ recherchieren und schreiben Journalisten und Schriftsteller, die auf unterschiedliche Weise mit Dresden verbunden sind. Unter anderem: Franziska Gerstenberg, Anna Mateur, Durs Grünbein, Thomas Rosenlöcher, Peter Ufer und viele mehr. Das Coverfoto von „Stadtluft Dresden I“ wurde als „bestes sächsisches Presseporträt des Jahres 2016“ ausgezeichnet.

quelle: societätstheater dresden