• Startseite
  • Veranstaltung
  • Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
17 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Kunst |

Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden – Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus | Alle Veranstaltungen

 

Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2 
(Eingang Landhausstraße)
01067 Dresden
Öffnungszeiten:
Di – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Fr: 10 – 19 Uhr
Mo: geschlossen

Mehr
03.03.2019 14:30
Details museen-dresden.de
Ort Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus
Pirnaischer Platz (Bus 62, 75, 261, 305, 326, 328, 333, 360, 424; Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12)
03/03/2019 14:30 03/03/2019 16:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus 38 DD/MM/YYYY
01.12.2018 - 03.03.2019
Details museen-dresden.de
Ort Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus
Pirnaischer Platz (Bus 62, 75, 261, 305, 326, 328, 333, 360, 424; Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12)
01/12/2018 03/03/2019 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus 38 DD/MM/YYYY
01.12.2018 - 31.03.2019
Details museen-dresden.de
Ort Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus
Pirnaischer Platz (Bus 62, 75, 261, 305, 326, 328, 333, 360, 424; Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12)
01/12/2018 31/03/2019 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Vom Märchen, das auszog, erzählt zu werden Stadtmuseum Dresden (Museum Dresden) - Landhaus 38 DD/MM/YYYY
 

Die Märchentexte der Brüder Grimm und der folgenden Sammler begeisterten seit Beginn des 19. Jahrhunderts Groß und Klein -– auch hier in Dresden.

Seit der Veröffentlichung durch die Brüder Grimm erlebte das Märchen einen enormen Popularitätsschub. Galt es im 19. Jahrhundert noch als vom Aussterben bedroht, blieb es dank vielfältiger Rezeption lebendig und fasziniert bis heute Kinder wie Erwachsene – nicht zuletzt in der Weihnachtszeit. Es bediente sich Buch, Bild und Bühne, Film und Fernsehen, Kunst und Kommerz, um erzählt zu werden. Die Ausstellung geht dieser Popularisierung des Märchens seit den Grimms in den unterschiedlichen Vermittlungsformen nach - ob mit Rotkäppchen im Märchenbuch, Hänsel und Gretel als Würfelspiel, Aschenputtel im Film, Schneewittchen in der Märchenillustration oder Dornröschen als erzgebirgischer Schnitzerei.

Führung kostenfrei zzgl. Museumseintritt