Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

29.06. 2022
Rubrik wählen
  • Kaiserzimmer im Bergpalais von Schloss Pillnitz
  • Kaiserzimmer

10 – 18 Uhr, Montag geschlossen
Eintrittspreiseregulär 8 €, ermäßigt 6 €, unter 17 frei, ab 10 Pers. 7 €

Die Kaiserzimmer im Schloss Pillnitz, vielen noch als Weinlig-Zimmer bekannt, konnten 2020 nach mehrjähriger Restaurierung wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In den geschichtsträchtigen Räumen wird zukünftig die neue Dauerausstellung „Gestaltung um 1800“ zu sehen sein, die herausragende kunsthandwerkliche Stücke aus der Zeit des Klassizismus zeigt.

Die Zeit um 1800 war eine spannende Zeit in Europa – gesellschaftlich, wissenschaftlich, technisch – überall standen die Zeichen auf Veränderung, Aufbruch, Fortschritt. In der angewandten Kunst führte der Weg in die Zukunft allerdings zurück in die Antike: Die Ausgrabungen in Herculaneum und Pompeij ab Mitte des 18. Jahrhunderts und die einsetzende intensive Forschung lösten eine neue Antikenbegeisterung aus. Ein entscheidender Anstoß dafür ging von Dresden aus. Johann Joachim Winckelmann (1717–1768) prägte mit seinen Schriften wie kein zweiter die Vorstellungen des deutschen Klassizismus. Nach dem organisch wachsenden, wild bizarren Formenspiel des Rokokos, bot die antike Kunst nicht nur durch ihre klare Strukturiertheit und der dem Rokoko gänzlich konträr stehenden Ornament- und Dekorwelt neue Ausgangspunkte. Nach Winckelmann hatte die griechische Kunst eine ästhetische Vollkommenheit erreicht, die es nun nachzuahmen galt.

skd.museum