Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

25.10. 2021
Rubrik wählen
  • Logo 2021 (c) Veranstalter

Schwerpunkt Jekkes-Kultur

Meist liegt in der Differenz auch Gemeinsamkeit. Als Jekkes („die mit den Jacken“) wurden im Jiddischen diejenigen Juden bezeichnet, die sich kulturell stark mit der deutschen Kultur identifizierten. Ihre Jacke wurde zum Sinnbild einer stereotypen Überkompensation: Pünktlichkeit, Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Was als Schimpfwort begann, wurde zum Stolz der deutschen Juden, die es bald als Selbstbezeichnung übernahmen. Der kulturelle Beitrag der Jekkes ist aber gar nicht hoch genug zu bewerten. Er reicht von der Zeit der Kreuzzüge im 11. Jahrhundert bis zur florierenden internationalen jüdischen Kulturszene im heutigen Deutschland. Unser Festival wird deshalb die Jekkes-Kultur als Gegenströmung präsentieren, als die jüdisch-deutsche Salonkultur des 18. bis 20. Jahrhunderts, als die Avantgarde- und Queerbewegung zwischen den beiden Weltkriegen, sowie ihren Anteil an der internationalen jüdischen Kulturrevolution des 21. Jahrhunderts und ihren Einfluss auf die israelische Gesellschaft zeigen.

jüdische woche

Veranstaltungen