Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

22.05. 2022
Rubrik wählen
  • Palais im Großen Garten (c) Schlösserland Sachsen

Dass Amalie von Sachsen ihr Leben den Künsten verschrieben hatte, war für eine Frau im 19. Jahrhundert keine Selbstverständlichkeit. Neben Schauspielen und Libretti schuf die sächsische Prinzessin zwölf abendfüllende Opern. Nachträglich deren im Jahre 2020 begangenen 150. Todestag würdigend, bringen die Dresdner Kapellsolisten unter Helmut Branny ihre thematisch von Mozarts »Entführung aus dem Serail« inspirierte »Elvira« zur Aufführung. Sowohl Text als auch Musik atmen temperamentvolles italienisches Flair, was sich in der Behandlung der Gesangspartien und der Orchestrierung meisterhaft ausdrückt. Amalies Lehrer Carl Maria von Weber notierte begeistert: »Abends zur Prinzessin Amalie. Ihre Oper Elvira gehört. Über meine Erwartung gut.« Ein besonderes Hörvergnügen nicht nur für Opernfans!

Romy Petrick – Sopran (Barberina)
Stephanie Atanasov – Mezzosopran (Elvira)
Carlos Moreno Pelizari – Tenor (Fernando)
Falk Hoffmann – Tenor (Prinz Muley)
Carl Thiemt – Bass (Ali)
Clemens Heidrich – Bass (Pedrillo)
Dresdner Kapellsolisten
Helmut Branny – Dirigent

Amalie von Sachsen: »Elvira«. Oper in zwei Akten (konzertante Aufführung)

Zurück