Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

29.09. 2022
Rubrik wählen
  • Zentralwerk (c) Stephan Braun
  • sb
  • Zentralwerk

Viele Autorinnen und Autoren, die als Kinder von Einwanderern in Deutschland aufgewachsen sind, haben in den vergangenen Jahren ihre besonderen Erfahrungen literarisch verarbeitet und damit einer lange unbeachteten Sicht auf die deutsche Gesellschaft Aufmerksamkeit verschafft. Die Literaturkritik war schnell mit Etiketten wie „postmigrantische Literatur“ zur Hand und feierte die Frische und Härte dieser Werke – droht dabei jedoch, die Schriftstellerinnen und Schriftsteller auf ihre migratische Identität festzulegen. Unter dem Titel „Herkunft & Zukunft“ erzählen der deutsch-polnische Autor Paul Bokowski („Schlesenburg“) und die deutsch-türkische Autorin Dilek Güngör („Vater und ich“) von uneindeutiger Herkunft. Die beiden lesen und diskutieren darüber, wie die postmigrantische Erfahrung ihre Persönlichkeit und ihre Arbeit prägt.

literatur jetzt

Zurück
Anzeige Werbung