Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

03.12. 2022
Rubrik wählen
  • Platzhalter (002)

Michael Ende veröffentlichte 1973 seinen Roman „Momo – die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das die gestohlene Zeit zurückbrachte“. Seitdem sind 48 Jahre vergangen. Der Inhalt ist brandaktuell geblieben. Seine Texte haben nichts an ihrer Gültigkeit verloren.  Was einst durch Kinderaugen surreal erschien, beschreibt nun die Lebensrealität vieler: Es wird eng in der Brust durch Selbstoptimierung und Multitasking. Aalglatte Oberflächen erhalten mehr Aufmerksamkeit als der Mensch selbst. KEINER MEHR DA beschreibt die Schildkröte Kassiopeia diese vertrackte Situation. Und was jetzt? Nehmt euch Zeit mit Momo Offline und ins Theater zu gehen! 

Nach 1 1/2 Jahren findet das Projekt Momo Offline schließlich seinen Weg auf die Bühne. Der Grund dafür ist allgemein bekannt. In einer Text-Fassung basierend auf dem Roman schlüpft das Ensemble in die Figuren und erspielt die Geschichte aus heutiger Perspektive für Menschen ab 14.   

Quelle: die-buehne.tu-dresden.de

Zurück