Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

19.05. 2022
Rubrik wählen
  • Semperoper Dresden Foto: Matthias Creutziger
  • Zuschauerraum_Königsloge_ Foto_Matthias Chreutzoger-2
  • Zuschauerraum Semperoper

Antonín Dvořák
Lyrisches Märchen in drei AktenLibretto von Jaroslav Kvapil

In tschechischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Die Nixe Rusalka liebt den Prinzen und will, um für immer bei ihm sein zu können, ein Mensch werden. Mit ihrer Stimme bezahlt sie die Hexe Ježibaba für die Verwandlung und verlässt Heimat und Familie. Rusalkas Erscheinen bei den Menschen berückt den Prinzen zunächst, doch das magische, stimmlose Wesen bleibt ein Fremdkörper in der Menschenwelt und schließlich wendet sich der Geliebte von ihr ab – was für ihn den Tod und für sie die Verbannung bedeutet. Mit großer musikdramatischer Verve vertonte Dvořák in seiner 1901 in Prag uraufgeführten Märchenoper die gegensätzlichen Welten des geisterhaft fließenden Unterwasserreichs und des distanziert steifen Königshofes. Mit dem gleichnishaften Stoff über den Wert der eigenen Identität, die Bedeutung der menschlichen Seele und die Wandlung der Hauptfigur Rusalka von der romantischen Nixe zum leidensfähigen liebenden Menschen ohne wirkliche Heimat gibt der international arbeitende Regisseur Christoph Loy sein Debüt in der Semperoper.

quelle: semperoper

Termine

Zurück