Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

26.02. 2024
Rubrik wählen
  • dresden-brest-website.1920x1080px-c6872c38

Ausstellungen

Dresden - Brest Das Bild der Stadt und seine (Re-)Konstruktion

Verkehrsmuseum Dresden

Das von der EU geförderte Projekt „RES URBANAE – Perspektiven auf Städte im Wieder­aufbau“ steht im Zusammenhang mit dem aktuellen Bau- und Planungs­ge­schehen in zwei Städten – Brest und Dresden -, deren Geschichte einige Gemein­sam­keiten aufweist: Sie wurden durch die Bomben­an­griffe des Zweiten Weltkriegs zerstört und anschließend in ganz anderer Form und nach eigenen zeitlichen Vorgaben wieder aufgebaut. Das Projekt bietet einen bisher nicht dagewesenen Blick auf die Stadtge­schichte, insbesondere auf die des Wieder­aufbaus, vor dem Hintergrund einer Welt, die sowohl durch Veränderung wie durch die Resilienz der Städte gekenn­zeichnet ist. Es geht darum, die Art und Weise zu untersuchen, wie die Zerstö­rungen des Stadtraums nachfolgend kreative Ansätze – seien sie architek­tonisch, städte­baulich oder künstlerisch – hervor­ge­bracht haben, und darüber hinaus zu beobachten, welche Rolle die Bilder- und Vorstel­lungswelt bei der (Re-)Konstruktion der städtischen Identität spielt.

In dieser Ausstellung soll anhand der verglei­chenden Geschichten zweier Städte – Brest (in Frankreich) und Dresden (in Deutschland) – erforscht werden, wie städtische Bild- und Vorstel­lungs­welten konstruiert und rekonstruiert werden. Brest ist mittelgroß, im Gegensatz dazu hat Dresden eine halbe Million Einwohner.

Freitags ist der Eintritt frei (05.01., 12.01., 19.01., 26.01., 02.02., 09.02.2024).
Diese Wanderausstellung wird durch die Präsentation studentischer Arbeiten „Res Urbanae – Blicke auf Städte im Wiederaufbau: Brest und Dresden“ zu Geschichte und Wiederaufbau sowie Projekten für die Zukunft von Stadtquartieren in Brest im Zentrum für Baukultur (Kulturpalast) vom 15.12.2023 - 20.01.2024 ergänzt.
Das Begleitprogramm und weitere Informationen: https://res-urbanae.eu/de/home-deutsch/