Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

29.05. 2024
Rubrik wählen
  • Night Watch


Vernissage: Do., 11. Apr. → 19:00 Uhr
Opening: Thu., 11 Apr. → 7 p.m.

In seiner Ausstellung „Night Watch“ zeigt uns der US-amerikanische Künstler George Rush nächtliche Szenen: Hausfassaden, beleuchtete Fenster, Graffiti an den Wänden und verlassene Straßen. Spätestens das ein oder andere Ladenschild verrät, dass man auf die Dresdner Neustadt blickt. Die Malereien, alle im selben Hochformat, zeigen die Dresdner-Neustadt durch einen außergewöhnlichen Blickwinkel: den eines quasi-neutralen Außenstehenden. George Rush hat mit geschulten Augen Momentaufnahmen wie Schnappschüsse einer Handykamera auf die Leinwand gebannt, die wohl die meisten hier lebenden Menschen im Vorbeigehen keines Blickes gewürdigt hätten. Auch das Interieur einer Wohnung ist abgebildet. Unscheinbare Einrichtungsgegenstände kommen auf dieselbe gespenstische Art zur Geltung wie die Gebäude. Die einzige menschliche Figur, der man begegnet, ist ein Schatten an der Wand. Die kürzer werdenden Tage des einbrechenden zweiten Covid-19- Winters schufen diese menschenleeren Szenen, nicht etwas die Imagination des Künstlers.

Seine Tätigkeit als Professor für Malerei und Zeichnung an der Ohio State University in Columbus, Ohio, führte Rush im Oktober und November 2021 durch das Austausch- und Residenzprogramm des Greater Columbus Arts Council gemeinsam mit der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen nach Dresden, wo er die Szenen festhielt. Nun werden sie zum ersten Mal in ihrer Gesamtheit und in Anwesenheit des Künstlers präsentiert.

BIO:
George Rush ist außerordentlicher Professor für Malerei und Zeichnung an der Ohio State University in Columbus, Ohio, USA. Zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen haben ihn unter anderem nach New York, Kopenhagen, Madrid, Miami, Zürich, Los Angeles und Berlin geführt.

gold talk
DE: Künstlergespräch: Sa., 13. Apr. → 19:00 Uhr
ENG: Artist Talk: Sat., 13 Apr. → 7 p.m.