Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

25.06. 2024
Rubrik wählen
  • Dresden von Oben
  • Dresden City (c) KuKa

Zweieinhalbtausend Familien in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands werden am 22.Oktober 1946 in einer Geheimaktion von sowjetischen Militärs aus dem Schlaf gerissen.
Nur Stunden später sitzen sie mitsamt Hausrat im Zug mit unbekanntem Ziel. Die Väter sind Ingenieure und Techniker der Flugzeug- und Maschinenindustrie: Eine lebende Reparation.
Viele Ingenieure lassen sich nach ihren russischen Jahren in
Dresden nieder, da hier weiter Flugzeugbau betrieben wird.
Simone Trieder stellt ihr 2018 erschienenes Buch anlässlich
des 75. Jahrestags der Zwangsumsiedlung in Dresden vor.
Die Autorin ist selbst Tochter eines »Russlandkinds« und hat
mit zahlreichen Zeitzeug:innen gesprochen.

Die Veranstaltung findet im Zeuner-Bau der TU Dresden, George-Bähr-Str. 3c, Lichtenheldt-Hörsaal statt.

Der Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten, telefonisch: 0351/46331990 oder per E-Mail: muenchnerplatz.dresden@stsg.de.
Es gelten die 3G: genesen, geimpft oder getestet.

Zurück