Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

24.02. 2024
Rubrik wählen
  • SLUB_mosch (003) c Marc Mosch
  • Buchvorstellung Zur rechten Zeit_1
  • IMG_0965
  • Die SLUB stellt sich vor

(D 1933, 100 min, Regie: Reinhold Schünzel, mit Renate Müller, Hermann Thimig, Adolf Wohlbrück, Hilde Hildebrand)

»Zwei Stunden erfreulichster Ablenkung«, notierte Victor Klemperer am 27. Januar 1934 in seinem Tagebuch, nachdem er am Vortag »Viktor und Viktoria« gesehen hatte. Insbesondere die Schauspieler und die Filmtechnik hatten es ihm angetan. »Der Inhalt ganz anspruchslos lustig.« Damit lag Klemperer nicht ganz richtig. Die Verwechslungskomödie, in der eine junge Frau in die Rolle eines Mannes schlüpft, ist ein virtuoses Spiel mit Geschlechterzuschreibungen. »Viktor und Viktoria« gilt deshalb als einer der besten Unterhaltungsfilme der UFA, der mehrfach neu verfilmt wurde. Das bekannteste Remake »Victor/Victoria« entstand 1982 unter der Regie von Blake Edwards.

Zurück