Veranstaltungen Dresden heute - Empfehlungen

31.01. 2023
Rubrik wählen
  • Palais im Großen Garten (c) Schlösserland Sachsen
Steven Isserlis und Olli Mustonen verbindet eine langjährige Musikerfreundschaft. Ihre kammermusikalische Begegnung verspricht nicht nur aufgrund der Vertrautheit, die bei ihren Konzerten zu spüren ist, eine ganz besondere zu werden – auch das Programm, das die beiden renommierten Künstler dem Dresdner Publikum vorstellen werden, ist außergewöhnlich: Kabalewskis eindrucksvolle 1962 für Mstislaw Rostropowitsch komponierte Cellosonate op. 71 wurde in Moskau uraufgeführt und aus dem Jahr 2006 stammt die für dieselbe Besetzung geschriebene Sonate von Olli Mustonen. An ganz frühe Kompositionsversuche knüpft Prokofjews Ballade c-Moll op. 15 aus dem Jahre 1912 an. Den Schlusspunkt bildet Schostakowitschs erstes großes Kammermusikwerk, die beliebte und 1934 uraufgeführte Sonate für Violoncello und Klavier op. 40.

Steven Isserlis – Violoncello
Olli Mustonen – Klavier

Quelle: Musikfestspiele
Zurück
Anzeige Werbung