Schauspiel |

BIG DEAL – Landesbühnen Sachsen | Alle Veranstaltungen

  Mehr
10.01.2017 10:00
Details www.landesbuehnen-sachsen.de
Alle in Landesbühnen Sachsen
Landesbühnen Sachsen (Bus 72, 324, 400; Tram 4)
10/01/2017 10:00 10/01/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de BIG DEAL (ab 13 J.) Landesbühnen Sachsen 38 DD/MM/YYYY
11.01.2017 10:00
Details www.landesbuehnen-sachsen.de
Alle in Landesbühnen Sachsen
Landesbühnen Sachsen (Bus 72, 324, 400; Tram 4)
11/01/2017 10:00 11/01/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de BIG DEAL (ab 13 J.) Landesbühnen Sachsen 38 DD/MM/YYYY
01.02.2017 18:00
Details www.landesbuehnen-sachsen.de
Alle in Theater Meissen
  01/02/2017 18:00 01/02/2017 20:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de BIG DEAL (ab 13 J.) Theater Meissen 38 DD/MM/YYYY
21.03.2017 10:00
Details www.landesbuehnen-sachsen.de
Alle in StadtKulturHaus Freital
Bahnhof Freital-Deuben (S-Bahn S3)
21/03/2017 10:00 21/03/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de BIG DEAL (ab 13 J.) StadtKulturHaus Freital 38 DD/MM/YYYY
 

BIG DEAL

 

Das war eine wilde Party, für Trent und seine Freunde und deren Freunde. Blöd nur, dass die Eltern zu früh aus dem Urlaub zurückkamen. Und dann hat der eigene Vater auch noch die Polizei angerufen. Und die hat das Depot mit dem Hasch im Keller entdeckt und Trent mitgenommen. Und nun sitzt er bei Alex, der Drogenberaterin, und muß sich rechtfertigen. Wofür? Er raucht Hasch. Na und? Ist doch nicht ungewöhnlich für einen Sechzehnjährigen! Immerhin ist Hasch kein Ecstasy, Crystal oder noch schlimmeres. Hasch ist ein natürliches Kraut, Gras! Harmloser als Kaff ee oder Alkohol! Und was das Kellerdepot angeht: Von Dealen kann gar keine Rede sein. Er wollte nur seine Freunde damit versorgen. Die Drogenberaterin hört zu. Langsam beginnt Trent darüber zu sprechen, warum er lieber in der Notschlafstelle «Fluchtpunkt» wohnt als bei seinen Eltern. Und wie schwer es ist, mit ihnen darüber zu reden. Aber auch der Vater hat bereits Kontakt zu Alex aufgenommen. Denn er kann das, was sein Sohn tut, einfach nicht verstehen. Und so versucht Alex, beide dazu zu bewegen, wieder miteinander zu sprechen.

Quelle: Landesbühnen Sachsen